Welcome Gottesdienst: „Du bist geliebt!“

Einladung zum 4. Welcome-Gottesdienst

Kerstin Schmedt (Mitarbeiterin von Schloss Klaus) begrüßt uns in ihrer Predigt mit einer roten Nelke. Sie zupft ein Blütenblatt nach dem anderen ab: Er liebt mich, er liebt mich nicht, …
Die Sehnsucht nach Liebe, nach geborgen und angenommen sein ist so grundlegend im Menschen verankert wie das Bedürfnis nach Wasser, Nahrung und Luft. Bist du geliebt? Hat dein Leben Wert in den Augen eines anderen? Menschen suchen nach Liebe und Vieles wird uns als Liebe verkauft, was keine Liebe ist. Liebe wird an Bedingungen geknüpft, Menschen verletzen sich, Vertrauen geht verloren. Und doch gibt es einen Ort, wo wir angenommen werden, so wie wir sind! Das Problem ist, wir haben vergessen, wo dieser Ort ist oder noch besser, wo diese Person ist, bei der wir das finden.

In Johannes 4 hören wir von einer Frau, die schon viele Jahre auf der Suche nach Liebe war. Sie war fünf Mal verheiratet und lebte jetzt wieder mit einem Mann zusammen. Darum war sie aus der Dorfgemeinschaft ausgeschlossen und so ging sie allein zur Mittagszeit zum Brunnen, um Wasser zu holen. Jesus wartete schon auf sie und sprach sie an. Zu dieser Zeit war es nicht üblich, dass Männer mit Frauen in der Öffentlichkeit redeten. Jesus war müde und durstig und bat die Frau um Wasser. Dann erzählte er ihr von dem Wasser, dass sie zum Leben brauchen würde. Er redete von einem anderen Durst, von einer Sehnsucht, die wir haben und von lebendigem Wasser, das er uns gibt, wenn wir ihn darum bitten. So dringend wie wir Wasser brauchen, brauchen wir das Leben, das Gott uns schenken will. Er bringt ewiges Leben und damit eine Freude, die es sonst nirgends gibt. Bei Gott sehen wir eine wichtige Eigenschaft von Liebe: Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen Sohn gab. Wer liebt, der gibt – in der Liebe geht es um den Anderen. Jesus ist es damals um die Frau gegangen und Jesus geht es heute auch um uns. Er will uns das schenken, was uns fehlt, was wir uns selbst nicht erarbeiten können – ewiges Leben, ein Zuhause, bedingungslose Liebe. Es liegt an uns, uns auf die Beziehung mit ihm einzulassen.

Als Gastgeschenk bekam jeder Besucher ein Herz mit einem Bibelvers aus Jeremia 31,3. Gott sagt: „Ich habe dich schon immer geliebt!“
ICH: Du kannst mich zwar nicht sehen, aber ich bin der, der dich wunderbar gemacht hat.
DICH: Gott meint mich persönlich! Ich bin seine geliebte Tochter, sein geliebter Sohn!
SCHON IMMER: D.h. auch schon bevor ich mich für ihn interessiert habe!
GELIEBT

Zum Abschluss sahen wir das Video von Jason Gray: „Remind me, who I am“. Erinnere mich daran, wer ich bin – beloved = geliebt.

Teilen Sie Ihre Gedanken